Hallo 2022!

2022 – Hallo du neues, kunterbuntes Jahr. Sag ich jetzt – Ende Januar. 🙃

Jahreswechsel & Ferienzeit

Weihnachten, der Jahreswechsel und die zweite Schulferienwoche waren voller spontaner Einfälle & Ideen. Die Kids bestimmten unsere „Events“ für die Ferientage. Und ja, es kam so ein Gefühl von tatsächlich Events zu besuchen auf, brauchte man doch für viele Aktivitäten ein „offizielles Ticket“; den einschlägigen Test.

Und so wurden die Schlittschuhe mehrmals ausgeführt. In der Halle. Auf dem Aussenring. In der alten Nachbarschaft. Herrlichst war es. Zum Kontrastprogramm gehörte es auch die Schwimmsachen zu packen und ins kühle Nass zu hüpfen. Die Rutsche wurde ausgiebig genossen, der Sprungturm erklommen und auch ein paar Bahnen wurden ordentlich gezogen.

Zwischen den Events gab es genügend Raum für Gemütlichkeit. Ruhe. Die Möglichkeit die Gedanken schweifen zu lassen. Wie war das letzte Jahr? Was bringt das neue Jahr?

Die Ideen könnten für dieses Jahr 2022 nicht größer sein.

Die Tasche Firlefanz findest du im Shop.
Die Tasche Rambazamba findest du auch im Shop.

Rückblick 2021

Aber hey. Noch einmal kurz zurück. Wie war denn das letzte Jahr, 2021?

Wir rutschten alle mit dem Lockdown ins neue Jahr und hatten die Kids zuhause. Homeschooling olé. Doch was hat die weiße Schneepracht und das glänzende Sonnenwetter uns die Laune versüßt?! Schön war’s. 

Mein kleines Label strauchelte vor sich hin und ich warf die Ideenmaschine an. Am 11. März 2021 verfasste ich den Instagram Post: 2021 – Meine 365-Tage-Challenge. Mein Label sollte wachsen, eine Produktion musste gefunden werden, die Mützen sollten Gesellschaft bekommen. In einem Jahr wollte ich woanders stehen, einen Schritt weiter gekommen sein. Die Corona Blase hinter mir lassen und wieder fokussiert unterwegs sein.

Dazu brauchte ich dringend Verbindlichkeiten und fand diese in der Mastermindgruppe von den Gründermüttern. 6 Monate waren wir gemeinsam unterwegs. Stellten so einiges auf die Beine. Feilten an unseren Konzepten. Supporteten uns und lieferten uns gegenseitig offen Kritik und echtes Feedback. Im November letzten Jahres ging diese wunderbare Zeit zu Ende. Ja, es war anstrengend. Aber es hat mich so viel gelehrt, dass ich nicht mehr missen möchte. 

3 große Erkenntnisse

1) Ich arbeite gerne im Team
Innerhalb der Mastermind habe ich gemerkt, wie gut es mir tut in einer Truppe zu sein, die ein gemeinsames Ziel hat. Auch wenn wir alle ein unterschiedliches Business haben, wir hatten jeder ein Ziel für die Mastermind-Zeit. Und das schweißt zusammen und bringt einen unglaublich ins Machen & Tun. Ja, in die tatsächliche Umsetzung.

2) Einfach mal machen
Dinge flink und ohne sich in Perfektion zu verlieren umsetzen. Ausprobieren. Mal schauen ob es klappt. 

3) Organisation
Eigentlich ganz klar. Ohne die richtige Organisation, Planung, läuft es es einfach nur halb so rund. ABER für mich ein gewaltiger Augenöffner. Was ist bitte alles möglich, wenn man sich zuvor einmal ordentlich Gedanken gemacht hat?! Und welche Aufgaben müssen auf dem Weg zum Ziel wirklich alle erledigt werden. Ganz ehrlich – für mich mit kreativem Kopf ein großer Augenöffner. 

Aussicht 2022

Größer denken & Mützen im Sommer. Eine weitere Hürde wurde im letzten Jahr genommen. Eine Produktion für die Mützen in Deutschland ist gefunden. YaY. Und damit kann jetzt endlich auch etwas größer gedacht werden. Das erste Ziel für dieses Jahr ist es, die Mützen zur Einschulung fertig zu haben. Aus eurem Kundenfeedback habe ich gelernt, wie sehr ihr euch die Mützen bereits im Sommer für die Schultüte wünscht. Und ihr habt recht.

Ist die große Freude der Einschulung zelebriert und der neue Alltag für das Schulkind zur annähernden Gewohnheit geworden, schleicht sich die Dunkelheit auf dem Schulweg ein. Und plötzlich stehen Kind und Eltern vor einer neuen Herausforderung. Mit der Mütze, die bereits zur Einschulung eingezogen ist, kein Problem. Ein Griff und das Kind kann losflitzen. Sicher auf dem Schulweg unterwegs – dank Mützenfreund auf dem Kopf. 

Und sonst so? Dieses Jahr ist zum ersten Mal so richtig durchgeplant. Ich habe alle Erkenntnisse aus dem letzten Jahr mit einbezogen und überlegt was ich noch brauche, um auch einfach eine große Portion Spaß bei der Arbeit zu haben. Und was meint ihr könnte noch fehlen? *Trommelwirbel* Es wird kreativer werden. Bei Instagram. Hier auf dem Blog. vonGerSa wird es bei Pinterest geben. Mehr Reichweite, mehr Mützenfans gilt es auf zu spüren. Ich bin gespannt was noch kommen wird. Und noch mehr bin ich gespannt, ob ich meinem gelernten: „Einfach mal machen und versinke nicht in Perfektion“ treu bleiben kann und werde.

Für das Jahr 2022: Einen kleinen, kontinuierlichen Begleiter habe ich mir für dieses Jahr gegönnt und habe ihn direkt auf meinem Schreibtisch platziert. Den Jahreskalender der Flow. Ich liebe ihn jetzt schon. Ein treuer Begleiter, der immer da ist. 😉 Bringt mich zum nachdenken, schmunzeln, lachen oder macht mich neugierig. 

Jetzt aber – auf ein herrliches, buntes, überraschendes Jahr 2022! 🎉 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.