Zum Inhalt springen

Ein entspannter Kindergeburtstag …

Deko Einschulung Kindergeburtstag

… und ganz viel Konfetti – zu Besuch bei Prinfetti
Frauke, ich freue mich so sehr dich persönlich kennenzulernen. Für unsere Gewinnspiel-Aktion auf Instagram neulich, haben wir uns zusammengetan und jetzt bin ich so gespannt, mehr über dich zu erfahren.

Wie ist Printfetti entstanden?

Ich habe 16 Jahre bei einem sehr großen Reiseveranstalter gearbeitet und war da zuletzt im Flugeinkauf für IT Projekte zuständig. Das war sehr technisch und ich war immer projektgetrieben. Dann drehte sich  der Wind und das Projekt wurde wieder in eine ganz andere Richtung geschoben und irgendwie war man nie fertig.

Man hat immer gearbeitet, gearbeitet, gearbeitet und hatte nie ein Ergebnis. Es war für mich sehr unbefriedigend, obwohl mir der Job an sich Spaß gemacht hat.

Ja. Und dann habe ich angefangen in meiner Freizeit kreative Karten zu entwerfen. Also nicht gebastelt, sondern ich habe mir ein Grafikprogramm selber beigebracht und habe angefangen Karten am Computer zu designen und die habe ich dann bei Etsy verkauft. 

Entspannter Kindergeburtstag mit Motto.
Kindergeburtstag – Party Zubehör einfach bestellen.

Printfetti – wie kamst du auf den Namen?

Als ich überlegt habe, was ich für einen Namen nehmen könnte, war ich erst bei Printart. Und dann war Konfetti für mich schon immer präsent – ja und so habe ich beides zusammengesetzt und Printfetti ist entstanden. 

So ging es eigentlich los. Zwei Jahre habe ich das mit den Karten nebenberuflich gemacht. Und dann gab es in der Firma mal wieder eine Umstrukturierung. In diesem Zuge konnte man freiwillig gehen und sich dafür quasi bezahlen lassen. Für mich hat es sich gelohnt und da habe ich entschieden, ich mach das jetzt.

Mein Gedanke war, ich muss etwas Neues machen. Ich weiß noch gar nicht was, aber ich nehme jetzt einfach mal die Chance wahr und überlege ich mir was.

Dann bin ich relativ spontan gegangen. Ich wusste noch gar nicht, was ich jetzt tue. Alles war möglich, auch z.B. noch ein Studium.

OK.  Uffff, ein Kapitel jetzt abgeschlossen nach so vielen Jahren.

Im Sommer habe ich dann erst Mal an einer Summerschool teilgenommen, über Instagram, Online-Marketing, SEO … Parallel habe ich einen Fotografie-Kurs gebucht. Also, ich habe dann tausend Sachen gemacht, um mal das Gefühl zu haben, ich mache etwas für mich. Und lerne einfach mal etwas Neues für meinen Kopf und das hat mir so Spaß gemacht. Und dann kam das eigentlich erst so mit der Zeit, dass ich überlegt habe – eigentlich war ja das Partyding immer schon so meins. Wir haben eine riesengroße Familie. Viele Tanten und Onkels, Geschwister und es wurde ständig bei uns irgendetwas gefeiert. Es war immer schon so meins, vorher zu überlegen, wie was dekoriert werden kann.

Und mir fehlte schon immer in Deutschland schöne Deko. Bei Amazon ein Paket bestellen, das kann ja jeder, aber ich finde es halt gruselig. Das ist nicht so meins. 1999/2000 war ich ein Jahr in den USA und die waren ja damals schon so viel weiter. Alles ist immer so toll, dekoriert – passend zum Motto. Es gibt die aufwändigsten Torten, usw.

Nach dem ABI habe ich ein Jahr in Holland studiert, und auch die sind einfach so Design mäßig und im Stil so viel weiter gefühlt als wir hier in Deutschland.

Diese ganzen Eindrücke kamen zusammen. Und dann habe ich mal darüber nachgedacht, wie es eigentlich den anderen Muttis geht. Wie sind die organisiert, wenn Kindergeburtstage anstehen?! Eigentlich ziemlich gestresst – deshalb war die erste Idee von einem Gesamtpaket zum Kindergeburtstag. Dass ein Set gekauft werden kann, in dem alles drin ist und sich um nichts mehr gekümmert werden muss.

Es muss nicht in drei Shops gekauft werden und dreimal Versandkosten bezahlt werden, oder durch zig Geschäfte gerannt werden. Und das war mein Startschuss. Ich bin gestartet mit 3 Mottos: Schwan, Ritter und Regenbogen. Nach einem dreiviertel Jahr Weiterbildung und Entwicklung der Idee, Einkauf usw. ist meine Internetseite dann im März 2020 online gegangen und eine Woche später kam der erste Lockdown.

Ponys zum Kindergeburtstag.
Farbenspektakel zum Kindergeburtstag.

Die Website habe ich gebaut, mit Shopify. Das habe ich mir selber beigebracht. Von meiner damaligen Arbeit hatte ich ja ein bisschen technisches Verständnis und kann z.B. einfache Codes selber umschreiben. 

Ja, definitiv. Und ich brauchte das auch. Einmal alles von der Pike auf lernen. Freiräume gibt es nicht. Meine To-do-Liste ist nie abgearbeitet. Es gehören so viele Aufgaben dazu und zwei Kinder habe ich ja auch noch zu betreuen. Das sieht man ja so nach außen gar nicht. Du weißt das ja selber, wie das ist, Sabine.

Im März bin ich dann also gestartet mit dem umfangreichen Kindergeburtstag-Paket und dann kam der Lockdown – und nichts ging mehr. Gut, dachte ich mir, ist jetzt nicht so schlimm. Finanzielle Nöte hatte ich nicht, nach der Abfindung aus dem alten Job. Dann nutze ich das jetzt einfach, um mich noch weiter zu optimieren und zu überlegen, wie gehts weiter. Und habe dann relativ schnell entschieden, ok es ist zwar Lockdown, aber die Kinder haben ja trotzdem Geburtstag, es wird zwar nicht gefeiert, aber es soll ja trotzdem hübsch dekoriert sein und nach Geburtstag aussehen.

Mit Girlande, Ballons und bunten Kerzen im Kuchen. Da habe mich dann relativ schnell entschieden, ich verabschiede mich erst einmal von dieser Paket-Idee und stelle, was ich habe, einzeln ein. Dann habe ich schnell gesehen, drei Mottos für einen Kindergeburtstag reichen natürlich nicht. 

Der Kunde wünscht sich eine Auswahl. So habe ich mein Lager ausgebaut. Nach weiteren, verschiedenen Anbietern recherchiert. Aus Frankreich, aus Polen – es soll nicht alles aus China kommen. Dazu kamen noch Lieferschwierigkeiten durch Corona.

Und jetzt – dieses Jahr jetzt läuft mega gut. Da sieht man mal, was möglich ist, wenn kein Corona ist. 

Ja genau. Ich merke jetzt auch das meine vorher geleistete Arbeit gerade zum Tragen kommt. Google zieht jetzt an. Pinterest sowieso und Instagram kommt auch mehr. Aber das ist zwei Jahre Vorarbeit, die ich jetzt merke. Immer wieder Keywords recherchiert, optimiert. Blogartikel geschrieben.

Wusstest du, was du hier zu tun hast? Wie war deine Vorgehensweise?
Google war gar nicht so richtig mein Ziel. Da hat mir dann mein SEO Coach geholfen. Die sagte immer, das muss auch für dich arbeiten, wenn du mal kein Bock hast dein Gesicht in die Kamera zu halten und das ist total wichtig, dass du nicht auf Facebook, Instagram und Co. vertraust, sondern dass du schaust, dass du in den normalen  Suchmaschinen gefunden wirst.

Dafür habe ich einen Einsteigerkurs gemacht und im Anschluss noch ein Coaching gebucht. Jetzt merkt Google langsam, worum es in meinem Shop geht. Es geht um Party, Deko, Kindergeburtstag. Und das wird jetzt ausgespielt. Es dauerte halt wirklich eine Weile, bis Suchmaschinen das gelernt haben. Die Kunden kamen zuerst über Pinterest. Dort ist meine Zielgruppe sowieso hauptsächlich unterwegs.

Einschulung Deko Schulkind
Auch zur Einschulung wirst du bei Printfetti fündig.
Einschulung Deko Schulkind
Luftballons, Printouts – kunterbunte Deko für die Einschulungsfeier.

Fehlt dir manchmal etwas Gesellschaft?
Ja, das habe ich in den letzten zwei, drei Jahren gemerkt. Man ist halt alleine, und das ist auf der einen Seite auch total schön. Weil man muss niemandem Rechenschaft ablegen, man kann machen was mal will. Arbeiten, wann, wo und wie man will. Aber der Austausch, ein Sparringpartner, fehlt mir manchmal schon etwas.

Oder einfach mal um eine Frage zu stellen, oder um eine Meinung einzuholen. Das ist wirklich schon auch etwas, was mir fehlt. Im letzten Jahr habe ich daher auch noch einmal ein Business Coaching gemacht. (Das hatte ich sogar gewonnen.) Einmal im Monat hatte ich einen Zoom Call und konnte Fragen in der Gruppe stellen. Der Austausch war so toll.

Ja, der Austausch mit anderen ist wirklich wichtig. Deshalb hatte ich mich auch so über unsere Gewinnspiel-Aktion gefreut. Mit euch in den Austausch, die Abstimmung zu gehen. Kontakt zu anderen Unternehmerinnen zu haben. 
Ich mich auch. Ja, und Instagram ist auch immer einiges an Arbeit, wie ich finde. Da muss man auch mit Geduld ran gehen. Ich werde da gefunden, aber ich muss da nicht die große Followerschaft aufbauen. Der Großteil meiner Kunden kommt eh über Pinterest.

Familie & Business

Wie bekommst du alles unter einen Hut und was sind deine größten Herausforderungen?
Meine größte Herausforderung ist die Zeit. Zeit in beide Richtungen. Dass man immer das Gefühl hat, man hat zu wenig Zeit. Zu wenig Zeit fürs Business und sich aber auch selber bremsen muss. Sich sagen muss: Ich habe jetzt Zeit  für mich. 

Am Anfang war es wirklich so, ich habe immer gearbeitet. Auch als unsere 2. Tochter noch nicht da war. Auch am Wochenende. Ich habe immer gearbeitet.

Das habe ich gesundheitlich dann auch gemerkt. Ich hatte Wochen auch in dieser Lockdown-Zeit, wo ich vier Tage lang nicht an der frischen Luft war.

Jetzt würde ich immer sagen. Freie Zeitfenster sinnvoll für die Arbeit zu nutzen. Und auf der anderen Seite auch sagen, ne, jetzt ist Samstag und das heißt Wochenende und Zeit für die Familie. Und ich arbeite heute nicht. Also Zeit, die wirklich für mich und nicht für meine Arbeit ist.

Ich versuche jetzt wirklich strikt ein Wochenende zu leben und zwei Tage die Woche nicht zu arbeiten. Das tut mir wirklich gut. Wenn ich angestellt wäre, würde ich Samstag und Sonntag auch nicht arbeiten.

Man hat als Selbstständige halt immer das Gefühl, man muss das machen; und dann habe ich mich mal gefragt, was passiert denn, wenn ich das nicht mache. … Dann ist Pinterest halt mal nicht gefüttert. So what? Das ist mit die größte Herausforderung, sich das immer wieder  selber zu sagen. 

In den letzten Ferien habe ich das erste Mal kein Tablet mitgenommen – es musste Urlaub für uns sein. Und es hat sich so gut angefühlt. Aber es war auch ein langer Prozess. *lacht*

Die Cake-Topper aus Holz habe ich neulich in deiner Instagram Story entdeckt. Wie sind die entstanden?
Ja genau. Die sind neu im Shop. Letztes Jahr hatte ich da schon so eine Idee. Die Cake-Topper sind ja gerade auch so eine Modeerscheinung. Nicht nur für den Kindergeburtstag.

Ich schaue immer mal wieder, was so in Richtung Nachhaltigkeit machbar ist. Partydeko ist normalerweise nicht nachhaltig. Es gibt da zwar ein paar EU-Regeln, aber das ist trotzdem noch sehr weit weg von Nachhaltigkeit.

Cake topper zur Einschulung. Print-out von Printfetti
Auch zur Einschulung wirst du bei Printfetti fündig.
Cake topper Schulkind zur Einschulung
Cake Popper, Luftballons, Printouts – kunterbunte Deko für die Einschulungsfeier.

Eigentlich wollte ich mir gerne einen eigenen Laser anschaffen … aber dann habe ich darüber nachgedacht und gemerkt – das ist viel zu viel Zeit, die ich dafür investieren müsste. Designs erstellen, lasern, bearbeiten. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und bin bei Instagram fündig geworden. Eine Followerin von mir mit der ich in gutem Kontakt stand hat ständig diesen Shop für Cake-Topper erwähnt. Und da habe sie einfach kontaktiert und gefragt, ob sie Produkte für mich lasern würde.

Das ist eine ganz liebe … selbst Mutter und Gründerin. Letztendlich nehmen wir jetzt ihre Designs und ich verkaufe ihre Produkte mit ihrem Namen in meinem Shop. Eine tolle Kooperation. Zum Thema Einschulung habe ich jetzt  auch ganz neu Cake-Topper im Shop. Die passen hervorragend zu meinem Sortiment.

Nachhaltigkeit ist generell ein Thema. Ich schaue ständig nach neuen Lieferanten und bin auch z.B.  in Frankreich schon fündig geworden. Die produzieren nur noch in Europa und sind komplett weg von der Produktion in China. Da sind immer mehr Hersteller,  die da ihren Fokus drauflegen. Ich freue mich immer, wenn ich so einen Anbieter finde.

Unglaublich. Gerade die Recherche nimmt so viel Zeit in Spruch. Und Messen gab es wegen Corona auch nicht, wo du dir alle Lieferanten hättest anschauen und treffen können. 
Leider nein. Die Messen fangen jetzt langsam wieder an. Ich habe alles im Internet recherchiert. Das war gar nicht so einfach und kostet tatsächlich viel Zeit.

Was sind deine Konfettimomente bei Printfetti?

Zum einen natürlich, wenn ich ein schönes Kundenfeedback bekomme. Da bin ich sehr gesegnet mit meinen Kunden. Und das ist auch ein Grund, warum ich niemals zu  Amazon gehen würde. Weil ich in der Regel ein positives Feedback bekomme und nicht andersherum. So etwas wie: „Die Augen meines Kindes haben so gestrahlt, als es morgens die Treppe runterkam.“ Oder „Die Girlande ist so toll, die hängt jetzt  im Kinderzimmer.“ Das freut mich immer total. Das bestätigt mir ja auch, dass ich ein gut ausgewähltes Sortiment habe.

Zum Kindergeburtstag mit tollen Ballons überraschen.
Bienen zum Kindergeburtstag.

Wenn an manchen Tagen oder Monaten besonders viele Bestellungen getätigt werden, freut mich das natürlich auch.

Durch mein BWL-Studium bin ich auch etwas Zahlengetrieben. Da freut es mich natürlich sehr, wenn die Impressionen bei Pinterest mir eine sehr hohe Zahl anzeigt. Oder die ersten 1.000 Follower bei Instagram. Dann 2.000… Das ist schon ein gutes Gefühl, nicht komplett an der Zielgruppe vorbeizulaufen. Denn es gibt immer wieder Tage, an denen man ins Zweifeln kommt.

Und es freut mich auch sehr, dass ich meinen Umsatz immer reinvestiert habe und es ohne Bank oder andere Hilfen geschafft habe, mir etwas aufzubauen. Etwas Eigenes. Das macht mich auch unfassbar glücklich.

Mit drei Mottos habe ich angefangen und jetzt habe ich schon über 30 unterschiedliche Mottos, die ich nach und nach hinzunehmen konnte. Da ist eine, wie ich finde, tolle Auswahl entstanden, wo jeder etwas findet.

Planst du noch etwas Neues?

Gerne überlege ich, welche ich Mottos noch dabei sein könnten. Da gibt es noch das ein oder andere, was gerne in den Shop einziehen könnte. Welche Wunschmottos kann ich noch abdecken? Schwer tue ich mich mit Lizenzprodukten wie z.B. Paw Patrol oder Eiskönigin. Das passt irgendwie nicht zu mir und meinem Shop. Und man findet es ja auch alles beim großen „A“. Aber ich überlege schon, mit welchen Farben kann ich dazu beitragen, dass das Motto beim Kindergeburtstag zu Hause schön gefeiert werden kann. Mit passend farbigen Luftballons. Oder einer  passenden Girlande zum Beispiel. 

Eine weitere, größere Überlegung ist natürlich das Lager woanders zu haben. (Nicht mehr bei mir zu Hause im Keller.) Räumlichkeiten, in die auch eine kleine Fotostation passen würde. Hier zu Hause immer alles umzubauen und das richtige Licht abzuwarten ist einfach zu viel Arbeit  auf lange Sicht.

Unglaublich, Frauke, was du dir aufgebaut hast. Ich freue mich so sehr, dass ich dich hier in deinem Printfetti-Office besuchen durfte.

Vielen Dank!

Die Applikationen der Mütze reflektieren in der Dunkelheit, wenn Licht drauffällt. Pssssst – und mit einem kleinen Anziehtrick landet die Mütze auch garantiert richtig auf dem Kopf. Such den Smiley & zieh die Mütze auf. Fertig. Los geht‘s. 🙂

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Vorbereiten für den nächsten Kindergeburtstag. Und hey, über ein kleines Feedback freuen wir uns immer. Schreib etwas hier in die Kommentare oder poste es gerne bei Socialmedia und tagge uns. Danke!

Hier findest du unsere Mützen: AufGeSetzt & losgeflitzt




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.